Sport

Red Bull Romaniacs

Auf Dickschiffen von BMW und KTM an die Romaniacs

12.05.2017 13:00 (ps)

Vom 25. bis zum 29. Juli finden in Rumänien bereits zum 14. Mal die Red Bull Romaniacs – die nach eigenen Angaben härteste Hard Enduro Rally der Welt – statt. Zum ersten Mal nehmen zwei Fahrer diese Herausforderung mit relativ unpassenden „Dickschiffen“ in Angriff.


Chris Birch wird sich mit einer modifizierten KTM 1190 Adventure durch die Wälder Rumäniens kämpfen. (Für mehr Bilder klicken)

Die Red Bull Romaniacs sind eine alles andere als einfach zu meisternde Enduro Rally. Viele Fahrer erreichen bei ihren ersten Versuchen die Ziellinie nicht, geschweige denn auf einem Top-Platz. Zwei Männer, die seit Jahren zu den Top-Fahrern in der schwierigsten aller Klassen, der „Gold-Klasse“, gehören, sind Chris Birch und Gerhard Foster. Beide waren diverse Male in den Top-Ten, wobei Birch fünf Podestplätze und einen Sieg im Jahre 2010 auf seinem Konto hat.

 

Umso grösser war das Erstaunen der Veranstalter, als sich gerade diese zwei Fahrer unabhängig voneinander in der leichteren „Iron-Klasse“ anmeldeten. Doch schon bald wurde klar: Die haben nicht ihren Mut verloren, im Gegenteil, die sind komplett verrückt! Beide wollen das Rennen auf für Extrem-Enduro denkbar ungeeigneten “Dickschiffen” bestreiten. Chris Birch wird von KTM unterstützt und nimmt die Rally auf einer modifizierten KTM 1190 Adventure in Angriff, Gerhard Foster Fährt unter der Flagge von Touratech mit einer umgebauten R NineT von BMW.

 

Ob die beiden mit diesen Maschinen erfolgreich sein werden, oder ob sie sich nicht doch etwas zu viel vorgenommen haben, wird sich im Juli in Rumänien zeigen.

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld