Sport

Motocross Weltmeisterschaft León (MEX)

Seewer baut WM-Führung aus

06.04.2017 07:56 (bb/bb)

Mit dem zweiten Rang in Mexiko baut Jeremy Seewer (Team Suzuki World MX2) seine Führung in der Motocross-Weltmeisterschaft aus. Der Schweizer führt die MX2-Klasse mit 8 Punkten Vorsprung an.


Jeremy Seewer hat allen Grund für Luftsprünge. (Für mehr Bilder klicken)

Der vierte Grand Prix der Motocross-Weltmeisterschaft wurde am 2. April in Mexiko ausgetragen. Auf dem 1575 m langen Kurs in León kämpften alle Teams mit der grossen Meereshöhe von über 1800 m. Die dünne Luft sorgte für einen deutlichen Leistungsverlust der Motoren und stellte zudem die Fitness der Fahrer auf eine harte Prüfung. Jeremy Seewer, der als WM-Führender nach Mexiko gereist war, liess sich davon jedoch nicht verunsichern. Der Schweizer zeigte im ersten Rennen einen exzellenten Start und konnte souverän gewinnen. "Wir hatten uns einen guten Start vorgenommen und das hat auch geklappt", freute sich Seewer über den Beginn seines Rennens. "Ich bin ein paar schnelle Runden gefahren, hatte Spass auf meiner Suzuki RM-Z250 und konnte recht komfortabel gewinnen!"

 

Im zweiten Durchgang kam der 22-Jährige nicht gut vom Startbalken und musste sich mit viel Einsatz nach vorne kämpfen. "Im Tumult des Feldes war es schwierig, die guten Linien zu sehen und die Konkurrenten zu überholen", erklärte Seewer die Situation nach dem durchwachsenen Start. "Letztlich kam ich aber doch nach vorne und lag schon auf Rang 3, als mir beim Angriff auf den zweiten Platz ein Fehler unterlief. Ich konnte nur mit grosser Mühe einen Sturz verhindern und fiel wieder auf Platz 4 zurück."

 

Damit beendete der Schweizer das Rennen punktgleich mit Thomas Covington, musste jedoch aufgrund des schwächeren Ergebnisses im zweiten Lauf, dem Amerikaner bei der Siegerehrung den Vortritt lassen. Trotzdem baute Seewer den Vorsprung in der WM-Wertung auf 8 Punkte aus. "Ich bin natürlich ein bisschen enttäuscht, dass ich den GP nicht gewonnen habe", räumte der alte und neue WM-Führende ein. "Aber wir konnten die rote Startnummerntafel verteidigen und unseren Vorsprung sogar ausbauen!"

 

Der nächste Grand Prix findet am 16. April in Pietramurata in Italien statt.

 

Ergebnisse

 

MX2 Rennen1:

1. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 35:36.310; 2. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:07.922; 3. Julien Lieber (BEL, KTM), +0:13.091; 4. Thomas Covington (USA, Husqvarna), +0:18.551; 5. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:19.913; 6. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), +0:22.157; 7. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna), +0:23.285; 8. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:27.453; 9. Michele Cervellin (ITA, Honda), +0:33.194; 10. Adam Sterry (GBR, Kawasaki), +0:39.775; 11. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), +0:44.447

 

MX2 Rennen 2:

1. Thomas Covington (USA, Husqvarna), 34:03.198; 2. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:03.814; 3. Julien Lieber (BEL, KTM), +0:05.294; 4. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), +0:07.037; 5. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:18.147; 6. Vsevolod Brylyakov (RUS, Kawasaki), +0:28.602; 7. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna), +0:32.223; 8. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:34.034; 9. Adam Sterry (GBR, Kawasaki), +0:43.675; 10. Brian Bogers (NED, KTM), +0:46.280; 11. Michele Cervellin (ITA, Honda), +0:54.459; 12. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), +0:55.688; 13. Iker Larranaga Olano (ESP, Husqvarna), +0:57.158; 14. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), +0:57.895 MX2

 

Gesamtwertung:

1. Thomas Covington (USA, HUS), 43 points; 2. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 43 p.; 3. Julien Lieber (BEL, KTM), 40 p.; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), 38 p.; 5. Benoit Paturel (FRA, YAM), 35 p.; 6. Brent Van doninck (BEL, YAM), 29 p.; 7. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 28 p.; 8. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 24 p.; 9. Adam Sterry (GBR, KAW), 23 p.; 10. Vsevolod Brylyakov (RUS, KAW), 22 p.; 11. Michele Cervellin (ITA, HON), 22 p.; 12. Iker Larranaga Olano (ESP, HUS), 17 p.; 13. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), 17 p.

 

MX2 Punktestand (nach 4 WM-Runden):

1. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki World MX2), 153 points; 2. Pauls Jonass (LAT, KTM), 145 p.; 3. Benoit Paturel (FRA, YAM), 139 p.; 4. Julien Lieber (BEL, KTM), 139 p.; 5. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 127 p.; 6. Brent Van doninck (BEL, YAM), 102 p.; 7. Michele Cervellin (ITA, HON), 84 p.; 8. Thomas Covington (USA, HUS), 83 p.; 9. Vsevolod Brylyakov (RUS, KAW), 81 p.; 10. Samuele Bernardini (ITA, TM), 80 p.; 11. Jorge Prado Garcia (ESP, KTM), 70 p.; 12. Darian Sanayei (USA, KAW), 66 p.; 13. Adam Sterry (GBR, KAW), 66 p.; 14. Brian Bogers (NED, KTM), 60 p.; 15. Calvin Vlaanderen (NED, KTM), 56 p.; 16. Hunter Lawrence (AUS, Suzuki World MX2), 51 p.; 26. Bas Vaessen (NED, Suzuki World MX2), 11 p.

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld