Sport

Boxengeflüster

Tom Lüthi: Wieder im Rennmodus

04.04.2017 10:39 (za/ps)

Tom Lüthi gehört dieses Jahr klar zu den Titelfavoriten in der Moto2. Im ersten Rennen in Katar konnte er mit dem zweiten Platz bereits aufs Podest steigen. Wie er die Vorbereitung erlebt hat und wie ihm die Favoritenrolle liegt, erzählt er im Kurzinterview.


MSS: Die Saisonvorbereitung in drei Worten?

 

Tom Lüthi: Verregnet, interessant, lehrreich.

 

Dein Highlight der Winterpause?

 

Das monatelange Nichtstun. Nein, natürlich nicht – diese Zeit ist von den Terminen her fast stressiger als die Rennsaison. Ein paar wenige Tage hatte ich aber doch frei. Diese genoss ich einerseits eine Woche lang in Südafrika, andererseits im wunderschönen Verbier, wo ich die Schweizer Berglandschaft auf den Ski-Pisten geniessen konnte. Perfekt, um einfach mal abzuschalten.

 

Wie war dein erstes Rennen als WM-Favorit?

 

So etwas wie in Katar habe ich noch nie erlebt. Bereits die Tests eine Woche vor den Rennen waren wegen des Regens nicht einfach. Schliesslich wurden sogar die Qualifyings gestrichen – unglaublich. Aber dass ich als WM-Favorit durch diese anstrengenden Tage gegangen bin, hatte für mich keinen grossen Einfluss. Ich habe meinem Team mindestens genau so viel Arbeit gemacht, wie zuvor … Die Jungs haben wirklich ein riesiges Dankeschön verdient! Dank der grossartigen Zusammenarbeit dürfen wir uns nun über den zweiten Platz freuen. Und es war einfach wunderschön, endlich wieder im Rennmodus sein zu dürfen.

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld