Auf Achse

Motorradreise - Zentralasien

Tausendundeine Begegnung

01.04.2015 00:00 (Elsener/Fries/Köstli/br)

Wer Zentralasien auf eigene Faust bereist, muss viel Geduld und starke Nerven haben. Doch dann wird er mit herrlichen Fahrten durch atemberaubende Landschaften und freundliche Menschen entschädigt.


Dünne Luft: Auf dem4000 m hohenSöök-Ashuusu-Pass inKirgistan, und dieCondor läuft wunderbar (Für mehr Bilder klicken)

Unsere Reisenden

REGINE ELSENER (66), ROLAND FRIES (54) UND OTTO KÖSTLI (66)

Regine Elsener und Roland Fries bereisten mit der Condor mehrfach den Osten: Ukraine, Weissrussland, Donau-Delta, Krim, Osttürkei. 2012, auf dem Weg in die Türkei, trafen sie sich in Bulgarien mit Otto Köstli und fuhren 10 Tage lang zusammen bis ins türkische Erzerum, dann fuhr Otto allein weiter bis nach Armenien. Mit seiner BMW hat er auch das Baltikum bereist und ist rund ums Schwarze Meer gefahren.

Teil 1
Tausendundeine Begegnung
Teil 2
Geduldsprobe in Turkmenbashi

Teil 3
Wo ist die Seide geblieben?
Teil 4
Kirgistan – Töfffahren wird zur Poesie
Teil 5
Reise-Info
Teil 6
Unsere Reisenden

««zurück
NEU! ePaper hier lesen!

Newsletter abonnieren

* Pflichtfeld